Unsere Arbeit - Publikationen

2003 - NS-Unrecht vor Kölner Gerichten nach 1945

Der von Anne Klein und Jürgen Wilhelm herausgegebene Band dokumentiert die Vorträge der von der Kölnischen Gesellschaft veranstalteten Tagung vom 18. und 19. November 2002. Im Zentrum steht die Frage, wie Gesellschaften nach Systemwechseln mit den Gewaltakten des Vorgängerstaates umgehen, ob auch lange zurückliegendes Unrecht „wiedergutgemacht“ werden kann und unter welchen Umständen sich Täter und Opfer nach dem Ende verbrecherischer Handlungen begegnen können. Die Beiträge dieses Bandes konzentrieren sich auf das Unrecht, das Deutsche deutschjüdischen Mitbürgern angetan haben, und auf die Formen seiner justiziellen Bearbeitung.

Jugendliche in Auschwitz Stolpersteine

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende.

Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 0023 3322 81
BIC: COLSDE33XXX



Aktuelle Veranstaltungen



Die Kölnische Gesellschaft ist anerkannter Bildungsträger der