Preis 2015

Der Giesberts-Lewin-Preis wurde am 26. November 2015 verliehen an die Künstlergruppe Arsch huh, Zäng Ussenander. Die Künstlerinitiative geht zurück auf ein gemeinsames Konzert Kölner Musikerinnen und Musiker gegen Rassismus und Neonazis am 9. November 1992. Vor dem Hintergrund von zahlreichen Brandanschlägen und rassistischen Ausschreitungen in ganz Deutschland waren 100.000 dem Aufruf zur Kundgebung gefolgt. Die damaligen Akteure und ihre Partner zeigen bis heute mit unvermindert anhaltendem Engagement und großer Resonanz Flagge für Offenheit, Toleranz und Mitmenschlichkeit, womit sie entscheidend zur Gestaltung einer humanen Stadt- und Zivilgesellschaft in Köln und darüber hinaus beitragen. Grund genug also, sie mit dem Giesberts- Lewin-Preis zu ehren.


Flyer der Veranstaltung
Veranstaltungsprogramm

 

 


Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende.

Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 0023 3322 81
BIC: COLSDE33XXX



Aktuelle Veranstaltungen



Die Kölnische Gesellschaft ist anerkannter Bildungsträger der