Politische Bildungsarbeit


Wieso politische Bildungsarbeit gegen Rechts

In den letzten Jahren unterlag die Auseinandersetzung mit dem Phänomen Rechtsextremismus konjunkturellen Schwankungen. Es zeigt sich dabei eine große Verunsicherung, wie dem Thema begegnet werden soll. Manche Jugendliche wollen nichts mehr davon hören, während anderen der Zusammenhang fehlt, wo sie über Rassismus und Gewalt reden können. Auch Erwachsene besitzen häufig nur geringe Kenntnisse und die Zeit, um mit Jugendlichen darüber zu reden. Dass dieses Thema aber nach wie vor eine große Relevanz besitzt, zeigen schon die zahlreichen emotionalen Auseinandersetzungen in den letzten Jahren.

Moralische Appelle greifen aber zu kurz und die häufig beschworenen Lösungsansätze wie mehr Bildung gegen Rechts, "Aufstand der Anständigen" und mehr Zivilcourage werden nicht nachhaltig umgesetzt. Wir möchten hingegen einen längerfristigen und kontinuierlichen Rahmen schaffen, in dem wir uns gemeinsam mit Jugendlichen über die Bereiche Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus auseinandersetzen wollen. Konkret möchten wir uns mit aktuellen extrem rechten Parteien in der Region und mit unterschiedlichen Formen rechter Jugendkulturen beschäftigen.




Jugendliche in Auschwitz                    Stolpersteine

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende.

Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 0023 3322 81
BIC: COLSDE33XXX



Aktuelle Veranstaltungen



Die Kölnische Gesellschaft ist anerkannter Bildungsträger der